Rede mit in Oranienburg! Grüne starten Demokratieprojekt

03.06.2008

Im Rahmen eines Pressegespräches stellte der Ortsverband Oranienburg von Bündnis 90/Die Grünen am Montag die Aktion „Rede mit in Oranienburg“ vor.

Seit vielen Jahren stellt die grüne Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung die Bürgerbeteiligung und -information ins Zentrum ihrer Politik, u.a. durch unsere öffentlichen Fraktionssitzungen, Vor-Ort-Termine und das einzige regelmäßig gepflegte politische Internetangebot in Oranienburg unter www.gruene-oranienburg.de.

Die Grünen schaffen nun eine Diskussionsplattform für Alltagspolitik, die nicht nur Grünen und grünen Meinungen offen steht, sondern für alle OranienburgerInnen gedacht ist.

„Warum ist Oranienburg anders, was macht es so besonders, was bewegt die BürgerInnen und was möchten Kinder und Jugendliche? Und agieren die Stadtverordneten aus Sicht der BürgerInnen tatsächlich an der „Basis“ und in ihrem Sinne? Gibt es nicht Dinge die wir alle seit langem verändern wollten wenn wir nur wüssten wie? Hat nicht jeder von uns schon einmal in kleiner Runde von der einen oder anderen Idee für Oranienburg geschwärmt? Wie schaffe ich jedoch Öffentlichkeit und Mehrheiten für meine Idee, wie teile ich sie überhaupt jedem/r BürgerIn mit?“

Die Bündnisgrünen rufen alle BürgerInnen auf, sich an der Aktion zu beteiligen und ihre Ideen, Meinungen, Kommentare und Kritik einzubringen. Also nicht grummeln oder meckern sondern Mitreden!

Möglichkeiten gibt es dazu

• per Internet unter www.Rede-mit-in-Oranienburg.de
• per Telefon unter 03301 853392 (AB) oder
• per Post mittels der anhängenden Postkarte, die im Stadtgebiet von Oranienburg verteilt wird bzw. ausliegt.

Kernpunkt der Aktion ist die Internetplattform www.Rede-mit-in-Oranienburg.de, die in Form eines Blogs (Internet-Tagebuch) organisiert ist. Leser haben die Möglichkeit, die redaktionellen Beiträge oder auch Kommentare anderer Leser zu kommentieren und zu diskutieren. Eigene Themenvorschläge können über die ModeratorInnen eingebracht werden.

Das Blog ist inhaltlich in fünf Schwerpunktbereiche eingeteilt, die jeweils von einem Moderator betreut werden:

1. Bildung & Soziales wird moderiert von Michaela Morkoc (michaela (at) rede-mit-in-oranienburg (.) de).

Michaela (38) ist Dipl.-Pädagogin und arbeitet als Assistentin in einer großen Unternehmensberatungsfirma der Immoblienbranche. Sie ist Vorsitzende der Elternkonferenz und Mitglied des Fördervereins der Comenius-Grundschule Oranienburg. Weiterhin ist sie Vorsitzende des Kita-Ausschusses der Kita am Schlosspark in Oranienburg.

2. Demokratie wird moderiert von Heiner Klemp (heiner at) rede-mit-in-oranienburg (.) de).

Heiner (45) ist Dipl. Informatiker und arbeitet als Abteilungsleiter bei einem IT-Systemhaus. Er ist Stadtverordneter und Fraktionsvorsitzender für Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Oranienburg.

3. Energie & Umwelt wird moderiert von Jörg Roitsch (joerg (at) rede-mit-in-oranienburg (.) de).

Jörg (48) ist Kripobeamter und arbeitet im Bundesinnenministerium. Er ist Sprecher des Ortsverbandes Oranienburg von Bündnis 90/DIE GRÜNEN.

4. Kultur wird moderiert von René Tausch (rene (at) rede-mit-in-oranienburg (.) de).

René ist Grafikdesigner und Inhaber der Werbeagentur CHICKENONSPEED in Oranienburg und Mitglied der Vollversammlung der IHK Potsdam. Außerdem engagiert er sich bei den Wirtschaftjunioren. René vertritt Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Aufsichtsrat der Stadtservice Oranienburg, besser bekannt als TURM ErlebnisCity.

5. Stadtentwicklung wird moderiert von Andreas Wiersma (andreas (at) rede-mit-in-oranienburg (.) de).

Andreas ist Augenoptiker und Inhaber von M&G Augenoptik in der Mittelstraße in Oranienburg. Andreas engagiert sich als Gewerbetreibender auch in der City-Gemeinschaft Oranienburg (CGO).

Nutznießer der Aktion ist vor allem unsere Stadt und die Demokratie, wenn es nämlich gelingt, mehr BürgerInnen als bislang zu erreichen und in die politische Diskussion einzubeziehen. Nutznießer kann aber auch der oder die Einzelne sein, denn die Bündnisgrünen verlosen noch bis zur Kommunalwahl jeden Monat unter den Leserkommentaren ein Aktions-T-Shirt „Ich rede mit!“.