Mittwoch, 1. Mai 2013

Am Kanal: Immer noch kein Konzept

Am Montag hat die Stadtverordnetenversammlung das Thema “Am Kanal” wieder einmal nicht entschieden und zurück in den Bauausschuss verwiesen. Die Diskussion um die beidseitige Öffnung der Straße wird seit vielen Jahren geführt, auch in Rede-Mit gab es hierzu schon diverse Beiträge, siehe http://www.rede-mit-in-oranienburg.de/?tag=am-kanal. Leider gibt es nach wie vor kein Verkehrskonzept für Süd. Die Verwaltung […]

Keine Kommentare » - Geschrieben in Stadtentwicklung von

Donnerstag, 11. Februar 2010

Schlosspark gratis!

Am Samstag findet ein großes Schneevergnügen im Schlosspark statt (siehe MAZ und OGA). Vielleicht die letzte Gelegenheit, den Schlosspark kostenlos zu besuchen. Die Geschäftsführung der LAGA gGmbH hat ja den Beschluss der Stadtverordneten, den normalen Eintrittspreis auf 2,50 EUR für Erwachsene festzusetzen, aus meiner Sicht recht eigentümlich interpretiert. Nur für Veranstaltungen sollte eigentlich ein höherer […]

3 Kommentare » - Geschrieben in Stadtentwicklung von

Donnerstag, 17. Juli 2008

Mehrheit entscheidet

So ist das in der Demokratie. Die Mehrheit entscheidet. Wer sonst? Es gibt kein besseres System. Ich bleibe dabei. Leider ist die Mehrheit nicht verpflichtet zu erklären warum sie wie entscheidet. Sie muss sich noch nicht einmal mit den Meinungen der Minderheit auseinandersetzen. Es reicht dann, diese als Fehlinformationen abzuqualifizieren. Man hat ja die Mehrheit […]

Keine Kommentare » - Geschrieben in Demokratie von

Dienstag, 27. Mai 2008

Der Ton wird härter

Die Kommunalwahl wirft jetzt auch in der Stadtverordnetenversammlung ihre Schatten voraus. Plötzlich werden Abgeordnete als Fragesteller aktiv, die sich seit Jahren nicht in der Versammlung geäußert haben, Fraktionen stellen Dringlichkeitsanträge, um Themen der Konkurrenz wegzuschnappen und der Ton wird nicht nur härter, sondern manchmal auch beleidigend. So hat SPD-Fraktionschef Blettermann offenbar im Bauausschuss-Vorsitzenden Semper (Die […]

2 Kommentare » - Geschrieben in Demokratie von